... was es für ungewöhnliche Ereignisse gab...
6. Juni 1872 Der noch unfertige Bau wird von einem Blitz getroffen.
1926 In den oberen Klassen wurde Werkunterricht eingeführt (Papparbeiten).
  Viele Kinder haben Grippe. Deshalb musste der Kreisarzt die Schulen für mehrere Tage schließen.
1944 Auf dem Schulhof schlägt eine Bombe ein. Sie beschädigt die Hintertür und viele Fensterscheiben.
1946 Die Kinder bekommen täglich ein Brötchen und eine Tasse Malzkaffee für 5 Pfennige.

1947

1948

In der Schule lernen 1226 Schüler in 31 Klassen - 626 Jungen und 600 Mädchen. Das sind in jeder Klasse durchschnittlich 40 Kinder. In einigen Klassen lernten sogar 50 Schüler.

1997

Die Schule feiert ihren 125. Geburtstag.

12. November 1999

Zum ersten Mal "Sport frei" in der neuen Turnhalle.